100 Jahre Volkshochschule Göttingen

 

 

 

 


Aktuelles - Fünfzig VHSler in Osterode am Harz

Am 1. Juni 2016 fand der erste gemeinsame Betriebsausflug der Volkhochschule Göttingen Osterode statt. Ziel war in diesem Jahr der VHS Standort Osterode am Harz.

Das Team der hiesigen VHS-Geschäftsstelle nutzte die Chance, um den Kolleginnen und Kollegen aus Göttingen, Duderstadt sowie Hann. Münden die Räume am Neustädter Tor  zu präsentieren.  Hier war das Kollegium von den vielfältigen Nutzungsmöglichkeiten beeindruckt – die  Geschäftsstellenleiterin Karen Richter lud alle fünfzig Teilnehmenden ein, künftig an weiteren Ideen zur Auslastung vor allem des Filmsaals sowie des Forums mitzuarbeiten. Im Anschluss lernte das Team das Umfeld der Geschäftsstelle näher kennen: zwei Stadtführer ermöglichten einen Einblick in die Vergangenheit und Gegenwart Osterodes.

Nach einer ausgedehnten Mittagspause bei „da capo“ ging es zur Sösetalsperre. Bei einem Blick hinter die Kulissen konnten die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen des VHS-Teams den Ursprung und spannenden Weg des Göttinger Leitungswassers nachvollziehen.

„Insgesamt ein rundes interessantes Programm, dass sowohl dem Gesamt-VHS-Team den Standort Osterode näher gebracht hat, als auch durch ausreichend Raum für Gespräche den kollegialen Austausch gefördert hat und so zum weiteren Zusammenwachsen des VHS-Teams beigetragen hat“, so Thomas Eberwien, Geschäftsführer der Volkshochschule Göttingen Osterode gGmbH.


Kurzer Blick auf die Geschichte der Volkshochschule Göttingen

 

Die Volkshochschule Göttingen feierte im Jahr 2011 ihr 100-jähriges Bestehen.

 

100 ereignisreiche Jahre, die Günter Blümel, VHS-Leiter von 1977 bis 2010, in einer Broschüre anlässlich der 100-Jahr-Feier zusammengestellt hat.

 

In dieser Leitet Herunterladen der Datei einhier zu ladenden Kurzfassung wird den Interessierten ein knapper Überblick über die Entwicklung der Volkshochschule Göttingen – einer Einrichtung, die mit ihrer Stadt und ihrer Arbeitswelt und Wirtschaft gewachsen ist und sich entfaltet hat – gegeben.

 

 


Günter Blümel und Wolfgang Natonek: "Das edle Bestreben, der breiten Masse zu nützen" Beiträge zur Göttinger Bildungsgeschichte

Nach dreijähriger Quellenforschung und Sichtung einer Unzahl von Dokumenten in den Archiven und Bibliotheken hat Günter Blümel seine Ergebnisse in einem umfangreichen und gut bebilderten Werk vorgelegt. Er geht auf die Anfänge der Göttinger Erwachsenenbildung im ausgehenden 18. Jahrhundert ebenso ein, wie auf das Erstarken des Göttinger Bürgertums im 19. Jahrhundert, deren liberale Strömung innerhalb der Universität zur Gründung von Bildungsvereinen der Frauen, Handwerker, Arbeiter und Studenten und schließlich ab 1904 der Volkshochschule führte.

Das Buch kann in der VHS-Göttingen (Anmeldung) oder über den Buchhandel bezogen werden.
ISBN 978-3-86395-125-2, 350 Seiten, Preis: 24,00 €.
Die Online-Version ist Öffnet externen Link in neuem Fensterhier abrufbar
.

 

 


Galerie

Zahlungsarten