Detailansicht

Sie befinden sich hier:

Wege aus der Familienarmut

Ganzheitliche Beratung und rechtskreisübergreifende Zusammenarbeit im Projekt TAfF

Gut zweieinhalb Jahre sind vergangen, seitdem das südniedersächsische Modellprojekt „TAfF – Teilhabe und Arbeit für Familien“ gestartet ist. Mit Ende des Jahres endet auch das Projekt. Am 17. November fand die Online-Abschlussveranstaltung statt, hier haben die Projektträger*innen die gesammelten Erkenntnisse mit allen Interessierten geteilt und die Erfolge gefeiert.


Mit den Worten „Wir sind stolz auf ihre tollen Leistungen in diesem Bereich“ lobte Paul Peters vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales die erfolgreiche rechtskreisübergreifende Zusammenarbeit von TAfF. Dem Projekt sei hier ein „innovativer Ansatz gelungen“. Er betonte wie schwierig es sei, in diesem strukturellen Bereich voranzukommen.


Auch Landrat Marcel Riethig (Landkreis Göttingen), Landrätin Astrid Klinkert-Kittel (Landkreis Northeim) und Göttingens Dezernentin für Kultur und Soziales, Anja Krause bekundeten großes Lob für das Projekt in einer Videogrußbotschaft.


Auf der TAfF-Webseite können Sie sich die Projektergebnisse ( Erfahrungsbericht Dialektische Strategien in der Beratung & Handreichung Kommunale rechtskreisübergreifende Zusammenarbeit), die Videogrußbotschaft und einen kleinen Film über erfolgreiche Geschichten aus der TAfF-Praxis ansehen.

 

Zurück

Bleiben Sie stets per E-Mail über exklusive Angebote und Highlights rund um die VHS informiert.
Newsletter-Anmeldung