Demnächst
/ Kursdetails

Quasseln und Quatschen 2019 - "Marte Meo meets Hanen"


Kursnummer 19F21602
Beginn Fr., 28.06.2019, 09:00 - 16:00 Uhr
Kursgebühr 15,00 €
Dauer 1 Termin
Dozent/in Guylene Colpron
Christian Hawellek
Tosca Mieglitz
Kursort Zu diesem Kurs sind keine Orte verfügbar.
Ansprechpartner/in Martina Kopf
m.kopf@vhs-goettingen.de
+49 551 4952-156
„Marte Meo meets Hanen“

Videographie, die praktischen Strategien des Hanen-Konzepts und die entwicklungsförderliche Marte Meo-Sicht finden zunehmend mehr Einzug in den Kita-Alltag. Diesen sensiblen, sprachförderlichen Blick auf jedes Kind wollen wir an diesem Fachtag in den Vordergrund rücken. Außerdem werden wir die Maßnahmen im Rahmen des Regionalen Konzeptes Sprachbildung und -förderung im Landkreis Göttingen thematisieren.
Der Fachtag richtet sich in erster Linie an pädagogische Fachkräfte im Landkreis Göttingen. Um vielen die Teilnahme zu ermöglichen, findet der erste Teil im Ratssaal des Neuen Rathauses statt. Hier werden Guylène Colpron (Trainerin des Hanen Konzeptes) und Christian Hawellek (lizensierter Marte Meo Supervisor) anhand von Videosequenzen in einen Dialog gehen und die Gemeinsamkeiten und Besonderheiten der jeweiligen Methode im Format „Marte Meo meets Hanen“ vorstellen und erläutern.
Ab der Mittagspause ist die Teilnahme begrenzt auf drei Fachkräfte pro Kita, um in den fünf Workshops Ideen für die eigene Praxis in der Kita zu sammeln und zu intensivieren.
Wir wünschen viel Freude und neue Anregungen beim Quasseln und Quatschen.

Programm

09.00 Uhr Ankommen und Willkommen
09.30 Uhr Grußwort
Marcel Riethig, Sozialdezernent, Landkreis Göttingen
09.45 Uhr Begrüßung und Ablauf
Martina Kopf, Fachbereichsleitung Pädagogik, VHS Göttingen Osterode gGmbH
09.55 Uhr Regionales Konzept für den Landkreis Göttingen
Martina Kopf und Carina Weidler, Fachstelle Sprachbildung und Sprachförderung
10.10 Uhr Moderierter Dialog: „Marte Meo meets Hanen“
Christian Hawellek und Guylène Colpron
Moderation: Monika Hülskemper, zusätzliche Fachberaterin Sprach-Kitas
Susanne Strauß, zusätzliche Fachkraft Sprach-Kitas
12.30 Uhr Mittagspause
13.30 Uhr Workshops
15.30 Uhr gemeinsamer Abschluss
16.00 Uhr Veranstaltungsende

Veranstaltungsort:
am Vormittag: Neues Rathaus, Hiroshimaplatz 1-4, 37083 Göttingen
am Nachmittag: Kreishaus Göttingen, Reinhäuser Landstr. 4, 37083 Göttingen
Die Veranstaltung richtet sich an Mitarbeitende aus Kindertagesstätten im Landkreis Göttingen (ohne Stadt Göttingen).

Workshops

1. Sprachfachkräfte aus den Sprach-Kitas in Stadt und LK Göttingen
Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist!
Unter dem Motto „Das Rad nicht neu erfinden“ stellen die SFK ihre Sammlung an Anregungen, bewährtem Material und Impulsen für Fachkräfte und Familien vor, die sie im Anschluss an den Fachtag in einem Ordner allen Kitas im LK zur Verfügung stellen.

2. Workshop: Tosca Mieglitz
Bildungs- und Lerngeschichten
Mit der Grundlage der „learning stories“ von Prof. Margaret Carr wollen wir einen Fokus darauf setzen diese Methode zur Dokumentation der Sprachentwicklung zu nutzen sowie für Lernprozesse sensibilisieren, die im Alltagshandeln stecken und die Lernfähigkeit der Kinder stärken.

3. Workshop: Anke Schneider
Das Schemata-Konzept – ein Analyseinstrument des Early Excellence Ansatzes
Kinder handeln auf sehr vielfältige Weise. Das Schemata Konzept ermöglicht es darin Handlungsmuster als Basis des kindlichen Lernens zu identifizieren und daraus bedürfnisgerechte Angebote für das jeweilige Kind abzuleiten.

4. Workshop: Gyulène Colpron
Schrift spricht – auch zu den Kindern
Kinder wissen bereits viel über Schrift bevor sie die Buchstaben kennen oder Lesen und Schreiben lernen, z.B. wie man ein Buch hält, Seiten umblättert und Text von links nach rechts liest. Das Seminar stellt eine neue Strategie für die Entwicklung von Schriftsprachkenntnissen des Hanen-Centers in Toronto vor, welche Erzieher*innen und Eltern anwenden können.

5. Workshop: Christian Hawellek
Entwicklungsunterstützung mit Marte Meo
Anhand von (u.a. mitgebrachten) Videoclips sollen die Kommunikationsprozesse im Alltag von Familie und Kita, die der Sprachentwicklung zugrunde liegen, analysiert werden.
Auf diese Weise gelingen Einblicke in entwicklungsförderliche Abläufe und Kommunikationsmomente, die Orientierungen für eine beobachtungsgeleitete Unterstützung von Sprachentwicklungsprozessen bieten.

In Kooperation mit dem Landkreis Göttingen, der Fachstelle Sprachbildung & Sprachförderung der HEL und den Sprach-KiTas in der Region.


Die Referent*innen

Christian Hawellek
Dr. phil. Christian Hawellek, Dipl. Pädagoge ist Ehe-, Erziehungs- und Familienberater sowie Kinder- und Jugendlichen Psychotherapeut und gehört als lizensierter Marte Meo Supervisor zum Leitungsteam des Norddeutschen Marte Meo Institutes. Er verfügt über langjährige Erfahrungen in der psychotherapeutischen- und Beratungsarbeit mit Kindern, Familien und Paaren, zählt zu den Pionieren der Marte Meo Methode im deutschsprachigen Raum und ist als Lehrbeauftragter an verschiedenen Universitäten und als Fachreferent im In- und Ausland tätig.

Guylène Colpron
Guylène Colpron stammt aus Montreal, Kanada, und war in ihrer Heimat viele Jahre als Sprachtherapeutin in Kindergärten und Schulen tätig. Ihr Schwerpunkt lag, neben der sprachtherapeutischen Arbeit mit Kindern, auf der Arbeit mit eingewanderten Familien. In den 80er Jahren entdeckte sie das Kamishibai-Theater für ihre Arbeit und ist zudem seit 30 Jahren als zertifizierte Hanen-Trainerin für Eltern und Erzieher tätig. Seit 18 Jahren lebt und arbeitet sie in Deutschland.
Schwerpunkte ihrer Arbeit:
• Sprachliche Bildung in Kitas mit dem Fokus auf Handlungsstrategien für Fachkräfte, die sowohl die Qualität der Interaktion und der Sprache als auch die Literacyfähigkeiten der Kinder fördern
• Videographie als Mittel der Analyse und des persönlichen Feedbacks
• Einsatz des Kamishibai-Theaters in der Kommunikations- und Interaktionsförderung

Tosca Mieglitz
Tosca Mieglitz war lange Lehrerin in der Ausbildung angehender Erzieher*innen an der BBS Ritterplan in Göttingen. Seit ihrer Pensionierung widmet sie sich weiterhin der Qualität von Kindertageseinrichtungen. Sie engagiert sich als freiberufliche Referentin beispielsweise in der Weiterbildung von Erzieher*innen zu den Themen Bildungs- und Lerngeschichten und Praxismentoring.

Anke Schneider
Anke Schneider ist Erziehungswissenschaftlerin, Psychotherapeutin und Mediatorin und arbeitet seit Jahren an der BBS Bassgeige in Goslar in der Ausbildung von angehenden Erzieher*innen. Sie ist als Referentin in der frühkindlichen Bildung tätig, insbesondere mit dem Schwerpunkt Early Excellence Konzept. Seit einiger Zeit widmet sie sich vermehrt ihrer Arbeit als Paartherapeutin in eigener Praxis.

Bitte Kursinfo beachten





Datum
28.06.2019
Uhrzeit
09:00 - 16:00 Uhr
Ort


Erhalten Sie unsere Newsletter mit besonderen Angeboten, vielen Neuigkeiten und Informationen rund um die VHS Newsletter abonnieren