Programm
/ Kursdetails
Es ist nicht sicher, ob Veranstaltung "Kindliche Entwicklung im Aufwind - Mit positiver Verstärkung Kinder fördern!" (Nr. 19F21108) in den Warenkorb gelegt wurde. Bitte überprüfen Sie den Warenkorb und aktivieren Sie ggf. die Cookies in den Einstellungen Ihres Browsers.

Kindliche Entwicklung im Aufwind - Mit positiver Verstärkung Kinder fördern!


Kursnummer 19F21108
Beginn Fr., 22.03.2019, 9:00 - 16:00 Uhr
Kursgebühr 175,00 € (nicht ermäßigbar)
Dauer 2 Termine
Dozent/in Michael Lichtblau
Kursort Zu diesem Kurs sind keine Orte verfügbar.
Ansprechpartner/in Petra Martin
p.martin@vhs-goettingen.de
+49 551 4952-11
Die zweitägige Fortbildungsveranstaltung setzt sich mit dem ressourcenorientierten Blick auf die kindliche Entwicklung auseinander. Wie qualitative Längsschnittstudien zeigen, ist es von besonderer Bedeutung die Handlungen des Kindes stärkenorientiert zu betrachten und gezielt positive Rückmeldung zu geben. Kinder wollen und sollen sich kompetent in der Auseinandersetzung mit ihrer sozialen und materiellen Umwelt erleben. Denn nur so entwickeln Kinder ein positives Selbstbild von sich und den eigenen Fähigkeiten. Unter inklusiver Perspektive sollte speziell bei Kindern mit Entwicklungsauffälligkeiten darauf geachtet werden, einen sensiblen Blick für ihre Stärken und Kompetenzen zu entwickeln, denn oft erleben sich diese Kinder im Kita-Alltag weniger erfolgreich und machen häufiger Frustrationserfahrungen. Defizite stehen hier unbemerkt und eigentlich gar nicht gewollt im Fokus – „Benjamin, pass auf, dass Du nicht runterfällst!“ „Ich weiß, du kannst das noch nicht.“ oder „Lisa, kannst du ihm bitte mal helfen?“.
Auf Basis von Fallbeispielen aus qualitativen Forschungsprojekten in Kindertagesstätten werden prototypische Erzieher*in-Kind-Interaktionen fokussiert und im Hinblick auf positive wie auch negative Verstärkungsmechanismen reflektiert. Dazu wird stark in das Interaktionsgeschehen „hineingezoomt“ und genau betrachtet, wann und wie eine Rückmeldung zum kindlichen Verhalten gegeben wird und welche Effekte damit verbunden sind. In der Veranstaltung wird den Teilnehmer*innen zudem bewusst Raum geboten, eigene Erfahrungen und Fallbeispiele einzubringen und persönliches Verhalten im Kita-Alltag zu reflektieren. Theoretisch gerahmt wird die Veranstaltung durch Inputs zu den Themen Motivation und kindliche Interessen.

Dr. Michael Lichtblau
Psychologe; wiss. Mitarbeiter an der Leibniz Universität Hannover, Institut für Sonderpädagogik, Abteilung Pädagogik bei Lernbeeinträchtigungen; Arbeitsschwerpunkte: Interessenentwicklung von Kindern, Inklusion in Kita und Schule, Inklusive Transition Kita-Schule, Inklusive Diagnostik und Förderung; Sprecher des Forschungsnetzwerkes Frühkindlichen Bildung und Entwicklung (FFBE); Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut i.A.

Der Kurs liegt bereits im Warenkorb




Für diesen Kurs sind keine Termine vorhanden.