Quasseln & Quatschen 2020

Wahrnehmende Beobachtung als Herzstück frühkindlicher Pädagogik


In der Natur des Kindes liegt es, sich seine Umwelt so zu erschließen und kennen zu lernen, dass es sie für seine Entwicklung gebrauchen kann. Niemand außer dem Kind selbst kann auf diesen Prozess direkt Einfluss nehmen, weil er sich in seinem Kopf abspielt und mit Hilfe seiner bereits vorhandenen individuellen Vorerfahrungen kategorisiert und ausdifferenziert wird. Das wiederum bedeutet für das pädagogische Personal das Kind so zu beobachten, dass sie es in seinen Bildungsprozessen unterstützen können.
Mit diesem digitalem Fachtag laden wir Sie ein, die Kinder mithilfe der Videografie so wahrzunehmen und zu beobachten, dass Sie ihre Themen und Interessen entdecken und die Kinder, im Sinne der wahrnehmenden Beobachtung, begegnen und  begleiten können.
Am Anfang  wird Ihnen der  Bildungsjournalist, Autor und Filmmacher Reinhard Kahl einen Einblick in die Selbstbildungsprozesse der Kinder ermöglichen. Und Prof. Dr. Alemzadeh  gibt Ihnen die Gelegenheit sich mit dem wahrnehmenden Beobachten des Kita-Alltags auseinanderzusetzen und Anregungen für Ihre pädagogischen Handlungsweisen zu erwerben.
Anschließend  können Sie mit dem Beitrag von Sprachfachkräften des Bundesprogrammes, „Weil Sprache Schlüssel zur Welt ist“, Eva Kruse und Christina Sadafizadeh, mit den Signalen der nonverbalen Sprache auseinandersetzen und Anregungen für Ihre pädagogische  Arbeit in der Kita sammeln.

Der Beitrag zum Schemata-Konzept des Early-Excellence-Ansatzes musste aus organisatorischen Gründen leider entfallen.

Wir wünschen Ihnen viel Freude und viele Anregungen mit diesem digitalen Fachtag!
Ihre Irina Kunz, Fachberatung Sprache und Ihr pädagogik-Team der VHS

Erhalten Sie unsere Newsletter mit besonderen Angeboten, vielen Neuigkeiten und Informationen rund um die VHS Newsletter abonnieren