Bildungsurlaub

Wer hat Anspruch auf Bildungsurlaub?
Einen Rechtsanspruch auf Bildungsurlaub haben alle Arbeitnehmer/innen in der privaten Wirtschaft und im öffentlichen Dienst, deren Arbeitsplatz sich in Niedersachsen befindet. Der Anspruch kann erstmals sechs Monate nach Beginn des Arbeitsverhältnisses geltend gemacht werden. Für Beamte gelten spezielle Sonderurlaubsregelungen für politische Bildung und berufliche Fortbildung.

Wie viele Tage Bildungsurlaub werden gewährt?
Der Anspruch umfasst fünf Arbeitstage innerhalb des laufenden Kalenderjahres. Arbeitet der/die Arbeitnehmer/in regelmäßig an mehr oder weniger als fünf Arbeitstagen in der Woche, so ändert sich der Anspruch auf Bildungsurlaub entsprechend.

Verfällt nicht genutzter Bildungsurlaub?
Ein nicht ausgeschöpfter Bildungsurlaubsanspruch des vorangegangenen Jahres kann geltend gemacht werden. Ein etwaiger Rechtsanspruch aus dem vorletzten Kalenderjahr verfällt im laufenden Kalenderjahr.

Wie wird der Bildungsurlaub angemeldet?
Arbeitnehmer/innen müssen dem Arbeitgeber die Inanspruchnahme und den Termin des Bildungsurlaubs so früh wie möglich, in der Regel mindestens vier Wochen vorher, schriftlich mitteilen. Die von uns ausgestellte Anmeldebestätigung ist beizufügen.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Website des Niedersächsischen Ministeriums für Wissenschaft und Kultur.

/ Kursdetails

Ausbilder-Eignungsverordnung (AEVO) - Crashkurs Bildungsurlaub


Kursnummer 19F48011
Beginn Sa., 23.03.2019, 08:30 - 16:00 Uhr
Kursgebühr 375,00 €
(inkl. Unterrichtsmaterial; zzgl. Prüfungsgebühr IHK € 230,00) (nicht ermäßigbar)
Dauer 7 Termine
Dozent/in Christian Deppe
Bemerkungen Prüfungsanmeldeschluss 04.03.2019. Bitte melden Sie sich Online zur Prüfung bei der IHK Hannover an: https://www.hannover.ihk.de/ausbildung-weiterbildung/weiterbildung/fortbildungspruefungen/aevo.html
(www.hannover.ihk.de/fortbildung)
Kursort
VHS, Göttingen, Bahnhofsallee 7
Bahnhofsallee 7, 37081 Göttingen
Ansprechpartner/in Marina Glazier
m.glazier@vhs-goettingen.de
+49 551 4952-23
Mit dem Erwerb der Ausbildereignung erhalten Ausbildende berufs- und arbeitspädagogischen Fertigkeiten, Kenntnisse und Fähigkeiten, um die Ausbildung im Unternehmen durchzuführen.
Inhalte:
- Ausbildungsvoraussetzungen prüfen und Ausbildung planen
- Ausbildung vorbereiten und bei der Einstellung von Auszubildenden mitwirken
- Ausbildung durchführen
- Ausbildung abschließen
Zielgruppe: kaufmännische und gewerbliche Mitarbeiter/innen mit abgeschlossener Berufsausbildung und Interesse an der betrieblichen Ausbildung von Auszubildenden. Auch künftige Meister oder künftige Industriefachwirte können den pädagogischen Teil der Meisterprüfung zeitlich vorziehen und an diesem Lehrgang teilnehmen.
Schwerpunkt an den Workshop-Samstagen: Gruppenarbeit, Medieneinsatz, Visualisierung, Präsentationstechniken
(Ermäßigung nicht möglich)

Prüfungstermin 09.04.2019

Informationen zum betr. Ausbilder

Bitte melden Sie sich bis zum 04.03.2019 online zur Prüfung bei der IHK Hannover an.





Datum
23.03.2019
Uhrzeit
08:30 - 16:00 Uhr
Ort
VHS, Göttingen, Bahnhofsallee 7
Datum
25.03.2019
Uhrzeit
08:30 - 16:00 Uhr
Ort
VHS, Göttingen, Bahnhofsallee 7
Datum
26.03.2019
Uhrzeit
08:30 - 16:00 Uhr
Ort
VHS, Göttingen, Bahnhofsallee 7
Datum
27.03.2019
Uhrzeit
08:30 - 16:00 Uhr
Ort
VHS, Göttingen, Bahnhofsallee 7
Datum
28.03.2019
Uhrzeit
08:30 - 16:00 Uhr
Ort
VHS, Göttingen, Bahnhofsallee 7
Datum
29.03.2019
Uhrzeit
08:30 - 16:00 Uhr
Ort
VHS, Göttingen, Bahnhofsallee 7
Datum
30.03.2019
Uhrzeit
08:30 - 16:00 Uhr
Ort
VHS, Göttingen, Bahnhofsallee 7